Hinweis zu Sars-CoV-2:
Die derzeitige Pandemie ist auch für unseren Club eine besondere Herausforderung. Das Angebot ist eingeschränkt. Wo möglich, bieten wir Kurse in unserem internen Forum, per Videokonferenz oder auch in anderen virtuellen Formen an. Individuelle und persönliche Unterstützung gibt es bei Bedarf in den Räumen des Clubs oder auch telefonisch. 
Ab 1. Juni sind wieder Treffen der Interessengruppen in den Räumen des Clubs möglich. Dabei gelten die Regeln, die allen Club-Mitgliedern per e-Mail übermittelt wurden. Für die Organisation der IGs sind die IG-Leiter zuständig.


Informationen zu Impfungen und Auffrischungsimpfungen:

Wo kann ich mich impfen lassen? Wie kann ich einen Termin buchen oder mich ohne Termin impfen lassen?

Impfungen gegen das Coronavirus Sars-Cov-2 in Berlin

Wer die Unterlagen vor einer Impfung zu Hause ausfüllen will kann sie hier herunterladen:

RKI - Aufklärungs-, Anamnese und Einwilligungsbogen


Informationen zum digitalen Impfnachweis Erika Kresse 19.7.2021
Die EU hat sich auf einen digitalen Impfnachweis für Covid-19-Impfungen geeinigt, der in Deutschland seit Mitte Juni eingeführt wurde. Er dient parallel zum gelben Impfausweis in der EU und einigen anderen Ländern als Nachweis für die Impfung, der sich auf dem Smartphone speichern und von dort bei Bedarf vorzeigen und überprüfen lässt.
Alle Fragen und Antworten zum digitalen Impfnachweis finden Sie hier aus erster Hand: FAQ-Covid 19 Impfungen Bundes Gesundheitsministerium

Es gibt für Deutschland zwei Apps für das Smartphone, die den digitalen Impfnachweis einlesen und darstellen können. Die Cov-Pass-App und die Corona-Warn-App. Beide Apps stehen sowohl für Apple- als auch für Android-Geräte zur Verfügung und können aus dem Google Play Store bzw. aus dem App-Store von Apple heruntergeladen werden. Bei der Auswahl der App sollte man beachten, dass in der CovPass-App auch Impfzertifikate von Angehörigen , wie Ehepartnern und Kindern eingelesen und vorgezeigt werden können. Die Corona-Warn-App kann nur den Impfnachweis einer Person darstellen.*

PS.: *Seit dem letzten Update (Version 2.5.1) kann die Corona-Warn-App ebenfalls Zertifikate weiterer Personen einlesen und speichern, auch Testzertifikate und Genesenenzertifikate.

Bei Reisen ins Ausland sollte man sich auch darüber informieren, welche App oder Nachweis dort akzeptiert wird. Es gilt in der EU noch eine Übergangsfrist zur Einführung des digitalen Impfnachweises bis zum 12. August. Informationen dazu findet man hier:  https://reopen.europa.eu/de

oder in der App Re-open EU für Tablet oder Smartphone.


klick  Corona-Warn-App 2.0 - Der Funktionsumfang wurde erweitert Beitrag von Erika Kress, als PDF-Datei zum Herunterladen, 28.04.2021

klick   Die deutsche Corona-Warn-App - eine Zwischenbilanz  Beitrag von Erika Kress, als PDF-Datei zum Herunterladen, 25.9.2020

klick   Deutschland hat die weltweit beste Corona-Warn-App - Beitrag von Erika Kress, als PDF zum herunterladen, 18.6.2020


Die Covid-19 Pandemie legt zur Zeit unserer gewohntes Club-Leben lahm, so dass wir uns nicht mehr im persönlichen Gespräch zu aktuellen Themen austauschen können. In der Flut von Informationen, die uns dazu täglich über die Medien erreicht, ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten und zu erkennen, was wahr und was falsch ist. Wir wollen an dieser Stelle zur Orientierung beitragen, indem wir fundierte Informationen aus seriösen Quellen verbreiten.

Basiswissen zum Covid-19 Virus in gut verständlicher Form haben wir auf Webseiten der Universitätsklinik Schleswig-Holstein gefunden:

https://corona.share-to-care.de/#!/up

Es gibt in den Medien zur Covid-19 Pandemie viele Wortmeldungen von echten oder auch selbsternannten Experten. Manche davon sind sehr zweifelhaft.
Man kann sie auch als Fake-News (Falschmeldungen) bezeichnen. Seriöse wissenschaftliche Erklärungen, Ratschläge, sowie Einschätzung der aktuellen Lage liefern zwei Virologen in ihren Podcasts:

Prof. Dr. Drosten von der Charité ist an Werktagen beim NDR zu hören mit dem Podcast Coronavirus- Update:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

Professor Alexander Kekulé von der Universitätsklinik Halle ist von montags bis freitags mit seinem Corona-Kompass Podcast beim MDR zuhören:

https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/

Erfrischend präzise Erklärungen und Erörterung zum Thema Covid-19 findet man auf diesem YouTube Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCyHDQ5C6z1NDmJ4g6SerW8g

Wem die junge Dame zu schnell spricht, der sollte sich an die Funktionen Stopp und Zurück von Videoplayern erinnern.


Plakat Falscher Enkel hat Corona

   
Copyright © 2021 dscc-berlin. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.